Impressum

Rechtsanwälte Martin & Meyer-Martin / C. Meyer-Martin
Herr Christoph Meyer-Martin
Waldemarstraße 20a
18057 Rostock
Telefon: 0381 66 64 77 7
Telefax: 0381 66 64 77 8
E-Mail:
Internet: www.scheidung-rostock.de
 
Wir gehören der Rechtsanwaltskammer Mecklenburg-Vorpommern an, die für uns die zuständige Aufsichtsbehörde ist.

Unsere Berufsbezeichnung lautet "Rechtsanwalt" bzw. "Rechtsanwältin" (Bundesrepublik Deutschland).

Unsere Haftpflichtversicherung ist bei der Allianz Versicherungs-AG Vers. Nr. 30/0457/3020975
Königinstraße 28, 80802 München



Berufsrechtliche Regelungen:
Es gelten folgende Gebühren- und Berufsordnungen:




Weitere Informationen unter: www.brak.de




Wir nehmen am EU-Schlichtungsverfahren teil. Die Streitbeilegungsplattform erreichen Sie unter folgendem Link: www.ec.europa.eu/consumers/odr
 
Haftungshinweis:

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Technik und Marketing:
Bei Fragen zu Technik und Online Marketing wenden Sie sich bitte an:
McGrip in Mannheim - Tel.: 0621 7993787

Ihre Ansprechpartner
Kanzlei Meyer-Martin - Ihr Rechtsanwälte für Familienrecht in Rostock
Ihre Experten für Familienrecht und Sozialrecht
Sie finden uns in Rostock
Kanzlei Meyer-Martin
Waldemarstraße 20a
D-18057 Rostock

Telefon: 0381 / 66 64 77 7
Telefax: 0381 / 66 64 77 8

Kanzlei[at]Raemm.de

Google Bewertungen:
Google Bewertungen Ihrer Anwaelte in Rostock Wir freuen uns auf Ihr Feedback. Vielen Dank.

News / Aktuelles
SozR - Darf ich zur medizinischen Begutachtung eine Vertrauensperson mitnehmen?
Diese Frage stellt sich sehr oft in meiner Praxis. Egal, ob es die Begutachtung... [weiterlesen]

Anspruch auf Lohnzahlung bei unberechtigter Quarantäneanordnung des Arbeitgebers
Der Kläger ist als Leiter der Nachtreinigung bei der Beklagten, die am Standort... [weiterlesen]

(Un-)Pfändbarkeit einer Corona-Sonderzahlung außerhalb der Pflegeberufe
Zahlt ein Arbeitgeber, der nicht dem Pflegebereich angehört, freiwillig an sei... [weiterlesen]