Aktuelle Corona-Regeln Mecklenburg-Vormpommern

Ab heute, den 19.04.2021, treten verschärfte Regeln zur Bekämpfung der Corona-Pandemie in Kraft -->

Kitas und Schulen: Die Kitas wechseln am Montag, 19.04., in die Notbetreuung. Das gleiche gilt für die Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 bis 6 und der Förderschulen. Abschlussklassen erhalten weiter Präsenzunterricht. Die übrigen Klassen gehen in den Distanzunterricht.

Kontaktbeschränkungen: Künftig sind nur noch Treffen zwischen einem Haushalt und einer weiteren Person möglich. Dazugehörige Kinder bis 14 Jahre werden dabei nicht mitgerechnet. Paare mit getrenntem Wohnsitz gelten als ein Haushalt. Das entspricht den Regeln, wie es sie zuletzt im Januar schon einmal gab.

Ausgangs­beschränkungen: Bis zur Entscheidung des Bundes bleibt es bei den bisherigen Regeln. Steigt in einem Kreis oder in einer kreisfreien Stadt die Inzidenz auf über 100, muss vor Ort entschieden werden. Liegt ein diffuses Infektions­geschehen vor, ist der Kreis oder die kreisfreie Stadt verpflichtet, nächtliche Ausgangs­beschränkungen zu verhängen. Bitte informieren Sie sich auf den Internetseiten Ihres Kreises/Ihrer kreisfreien Stadt über die aktuellen Regeln.

Einzelhandel: Der Einzelhandel wird weitgehend geschlossen. Für die Grundversorgung geöffnet bleiben der Lebens­mittel­einzel­handel, Wochen­märkte, Getränke­märkte, Apotheken, Drogerien, Sanitäts­häuser, Reform­häuser, Banken und Sparkassen, Poststellen, Reinigungen, Waschsalons, der Zeitungs­verkauf, Blumen­läden, Garten­märkte, Baumärkte, Tierbedarfs­märkte, Futtermittel­märkte, Optiker, Hörgeräte­akustiker, Buch­handlungen und der Groß­handel. Alle geschlossenen Bereiche des Einzelhandels können Abhol- und Liefer­dienste anbieten. Das Einkaufen mit Termin und Test entfällt.

Friseure und Kosmetik: Die körpernahen Dienst­leistungen wie Kosmetik­studios müssen leider wieder schließen. Geöffnet bleiben die Friseure. Voraussetzung für einen Friseur­besuch ist die Vorlage eines aktuellen (nicht älter als 24 Stunden) Schnelltests aus der Apotheke oder dem Testzentrum oder ein Schnelltest vor Ort.

Kultur: Museen, Ausstellungen, Bibliotheken und Archive werden geschlossen

Gastronomie:
Restaurants und Gaststätten bleiben geschlossen. Sie können allerdings weiterhin Abhol- und Lieferdienste anbieten.

Tourismus: Urlaubsreisen und Tagesausflüge aus anderen Bundesländern nach Mecklenburg-Vorpommern sind weiter nicht möglich. Die Beschlüsse sehen außerdem vor, dass vorübergehend auch Reisen nach Mecklenburg-Vorpommern zur Nutzung von Zweitwohnsitzen und Dauer­camping­plätzen untersagt werden. Zweit­wohnungs­besitzer, die sich bereits im Land befinden, müssen das Land bis einschließlich Freitag, 23.04., verlassen.

Familienbesuche: Familienbesuche aus anderen Bundesländern nach Mecklenburg-Vorpommern sind innerhalb der Kernfamilie weiter möglich. Als Kernfamilie gelten Ehegatten, eingetragene Lebenspartner, Lebens­gefährten, Kinder, Eltern, Geschwister, Enkel, Urenkel, Großeltern und Urgroßeltern. Allerdings müssen während der Besuche die Kontakt­beschränkungen eingehalten werden.

Fahrschulen: Fahrschulen können in den nächsten Wochen nur Unterricht für Fahrschülerinnen und Fahrschüler anbieten, die den Führerschein zwingend für die Ausübung ihres Berufes brauchen.

Zoos und Tierparks: Die Außenbereiche der Zoos und Tierparks bleiben weiter geöffnet.

Spielplätze:
Die Außenspielplätze können weiter genutzt werden.

Die neuen Regeln treten am Montag, 19.04., in Kraft. Quelle: Regierungsportal M-V

Haben Sie Fragen dazu? Dann rufen Sie Ihre Rechtsanwälte Anja Martin und Christoph Meyer-Martin aus Rostock gern an!



Eingestellt am 19.04.2021 von A. Martin
Trackback

Kommentar hinzufügen:

Ihr Kommentar wird nach Überprüfung veröffentlicht.
Ihre persönlichen Daten werden nicht angezeigt.
Ihr Name:
Ihr Kommentar:
Registrieren: E-Mail Benachrichtigung bei neuen Kommentaren.
Registrierte Nutzer können Benachrichtigungen per Email
anfordern, unseren Newsletter abonnieren und weitere
Informationen erhalten.
Spamschutz: Bitte geben Sie die Zeichen auf dem Bild ein.
Neu laden

Wie viele Zeichen befinden sich im Bild?


Bewertung: 0,0 bei 0 Bewertungen.
Wie hilfreich fanden Sie diese Informationen?
(1=wenig hilfreich, 5=sehr hilfreich)

Ihre Ansprechpartner
Kanzlei Meyer-Martin - Ihr Rechtsanwälte für Familienrecht in Rostock
Ihre Experten für Familienrecht und Sozialrecht
Sie finden uns in Rostock
Kanzlei Meyer-Martin
Waldemarstraße 20a
D-18057 Rostock

Telefon: 0381 / 66 64 77 7
Telefax: 0381 / 66 64 77 8

Kanzlei[at]Raemm.de

Google Bewertungen:
Google Bewertungen Ihrer Anwaelte in Rostock Wir freuen uns auf Ihr Feedback. Vielen Dank.

News / Aktuelles
Corona aktuell, das gilt in M-V ab 01.12.2021 -->
Ab morgen gelten umfangreiche und weitreichende neue Corona-Regeln in Mecklenbu... [weiterlesen]

Schadensersatz wegen überlanger Gerichtsverfahrensdauer - Einkommen iSd. SGB II?
Der 14. Senat des Bundessozialgerichts hat am 11. November 2021 entschieden, da... [weiterlesen]

Verringert eine Direktversicherung (Altersvorsorge) das pfändbare Einkommen?
Viele Arbeitgeber bieten als Altersvorsorge eine Direktversicherung an. Diese w... [weiterlesen]